Am Mittwoch, 21. Juni führt die Direktorin der Stadtgalerie Saarbrücken, Dr. Andrea Jahn, persönlich durch die aktuelle Ausstellung von RUSSEL MALTZ | PAINTED - STACKED - SUSPENDED. Die Führung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.   RUSSELL MALTZ | PAINTED / STACKED / SUSPENDED 19.05 – 27.08.2017 Es ist eine Malerei ohne Leinwand, ohne Grenzen – eine Malerei, die uns überall begegnen kann, auf Baustellen, Parkplätzen, im Gebirge oder in einem barocken Stadtpalais, wie der Stadtgalerie Saarbrücken. Hier ereignen sich die künstlerischen Interventionen des New Yorkers Russell Maltz (*1952 in Brooklyn). Mit seinen Farben erfüllt er Außen- wie Innenräume, poetisch, konstruktiv und monumental. Bisweilen benötigt er für seine Malerei schweres Gerät – Hebekräne, Auflieger, Baumaschinen – und dazu große Außenflächen, wie Bauplätze, Häuserfassaden und Verkehrsinseln. Maltz schafft damit Kunstwerke, die sich in ständiger Veränderung befinden und setzt auch andere Medien und Reflexionsformen ein, um ihre Zustände festzuhalten: Zeichnung, Film und Fotografie. Der Künstler sieht sie als „offene Kunstwerke“, als Ausdruck einer kollektiven Zusammenarbeit und als Ergebnis einer Kooperation von Menschen unterschiedlicher Profession – alles entsteht in einem gemeinsamen Prozess, den Maltz zunächst steuert, um ihn dann seiner eigenen Dynamik zu überlassen. Dabei geht es um die Auflösung der Grenzen zwischen Skulptur, Performance und Malerei. So gibt diese Kunst ihre festen Bezugspunkte immer wieder auf und gewinnt zugleich Raum und Zeit im Austausch mit den Betrachtern. Durch die spannungsreiche Verbindung von Malerei und Skulptur gelingt es Maltz, poetische Akzente zu setzen, die gerade durch die Reduktion auf Grundformen und den gezielten Einsatz von Tagesleuchtfarben ihre besondere Wirkung entfalten. Russell Maltz ist international in namhaften Ausstellungen und Sammlungen vertreten, wie dem Atlanta Contemporary Art Center, Atlanta (Georgia), der Ringling School of Art and Design, Sarasota (Florida), dem Brooklyn Museum, New York, der Yale University Art Gallery, New Haven (Connecticut), dem Museum Gegenstandsfreier Kunst, Otterndorf (D), der Gallery of Western Australia, Perth (AUS) und dem Saarlandmuseum, Saarbrücken. Anlässlich der Ausstellung in der Stadtgalerie erscheint erstmals ein umfangreicher Werkkatalog im Kerber Verlag (248 S., dt./engl. mit zahlreichen Abb.). Er umspannt mehrere Jahrzehnte – von  den architekturbezogenen Malerei-Installationen der späten 1960er Jahre bis hin zu den Neon-Assemblagen der jüngsten Zeit.
20. Jun 2017
St. Johanner Markt 24
Saarbruecken (D)
66111
Deutschland

Aktueller Termin von "Stadtgalerie Saarbrücken"

DIREKTORINNENFÜHRUNG MIT DR. ANDREA JAHN ZU RUSSEL MALTZ | PAINTED - STACKED - SUSPENDED

Stadtgalerie Saarbrücken 20. Jun 2017 – 20. Jun 2017

Am Mittwoch, 21. Juni führt die Direktorin der Stadtgalerie Saarbrücken, Dr. Andrea Jahn, persönlich durch die aktuelle Ausstellung von RUSSEL MALTZ | PAINTED - STACKED - SUSPENDED. Die Führung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

RUSSELL MALTZ | PAINTED / STACKED / SUSPENDED
19.05 – 27.08.2017

Es ist eine Malerei ohne Leinwand, ohne Grenzen – eine Malerei, die uns überall begegnen kann, auf Baustellen, Parkplätzen, im Gebirge oder in einem barocken Stadtpalais, wie der Stadtgalerie Saarbrücken. Hier ereignen sich die künstlerischen Interventionen des New Yorkers Russell Maltz (*1952 in Brooklyn). Mit seinen Farben erfüllt er Außen- wie Innenräume, poetisch, konstruktiv und monumental. Bisweilen benötigt er für seine Malerei schweres Gerät – Hebekräne, Auflieger, Baumaschinen – und dazu große Außenflächen, wie Bauplätze, Häuserfassaden und Verkehrsinseln.
Maltz schafft damit Kunstwerke, die sich in ständiger Veränderung befinden und setzt auch andere Medien und Reflexionsformen ein, um ihre Zustände festzuhalten: Zeichnung, Film und Fotografie. Der Künstler sieht sie als „offene Kunstwerke“, als Ausdruck einer kollektiven Zusammenarbeit und als Ergebnis einer Kooperation von Menschen unterschiedlicher Profession – alles entsteht in einem gemeinsamen Prozess, den Maltz zunächst steuert, um ihn dann seiner eigenen Dynamik zu überlassen.

Dabei geht es um die Auflösung der Grenzen zwischen Skulptur, Performance und Malerei. So gibt diese Kunst ihre festen Bezugspunkte immer wieder auf und gewinnt zugleich Raum und Zeit im Austausch mit den Betrachtern. Durch die spannungsreiche Verbindung von Malerei und Skulptur gelingt es Maltz, poetische Akzente zu setzen, die gerade durch die Reduktion auf Grundformen und den gezielten Einsatz von Tagesleuchtfarben ihre besondere Wirkung entfalten.

Russell Maltz ist international in namhaften Ausstellungen und Sammlungen vertreten, wie dem Atlanta Contemporary Art Center, Atlanta (Georgia), der Ringling School of Art and Design, Sarasota (Florida), dem Brooklyn Museum, New York, der Yale University Art Gallery, New Haven (Connecticut), dem Museum Gegenstandsfreier Kunst, Otterndorf (D), der Gallery of Western Australia, Perth (AUS) und dem Saarlandmuseum, Saarbrücken.

Anlässlich der Ausstellung in der Stadtgalerie erscheint erstmals ein umfangreicher Werkkatalog im Kerber Verlag (248 S., dt./engl. mit zahlreichen Abb.). Er umspannt mehrere Jahrzehnte – von  den architekturbezogenen Malerei-Installationen der späten 1960er Jahre bis hin zu den Neon-Assemblagen der jüngsten Zeit.